Geländewagen Trial

Der Trialsport ist ein Geschicklichkeitsfahren für Geländewagen, ATV und Quads ohne Zeitwertung. Gefahren wird auf einer Fläche, wo Fahrsektionen geländeabhängig aufgebaut sind. Eine Sektion besteht aus 10 Tore, die in Schrittgeschwindigkeit durchfahren wird. Die Tore sind 1,60 m für Quads, 2,20 m für kleine Geländewagen und 2,40 m für große Geländewagen breit und besteht aus 2 Holzstangen. Oben an der Stange befindet sich eine Hülse, auf der eine Holzkugel liegt, die mit einem Band gesichert ist.  Wenn beim Durchfahren der Tore die Stange berührt wird und die Kugel fällt, gibt es Strafpunkte. Ebenso gibt es Fehlerpunkte für Rücksetzer und überfahren der Stange. Ziel ist es, mit möglichst wenig Fehlern die unterschiedlichen Sektionen zu durchfahren. Um eine Vergleichbarkeit der Fahrzeuge zu erreichen, werden die erfahrenen Punkte durch einen fahrzeugspezifischen Handicap Faktor geteilt. Es wird in unterschiedlichen Fahrzeugklassen gestartet, welche die technische Ausstattung und Größe der Fahrzeuge berücksichtigen. Für den Aufbau, die Fehlerbewertung und Klasseneinteilung gibt es ein Reglement vom ADAC. Die Trial – Meisterschaft in Schleswig – Holstein besteht aus 10 Veranstaltungen, die von verschiedenen Motorsport Clubs durchgeführt werden. Gefahren wird mit Straßenzugelassenen oder getrailerten Fahrzeugen, in unterschiedlichen Klassen. Wer möchte kann sofort starten.  Geländewagen Trial ist „Motorsport für Jedermann“!