INFORMATIONEN ZUR ANREISE, WETTERLAGE UND BRANDGEFAHR

Liebe Wernersens,

wir freuen uns schon sehr auf eure Ankunft in Hartenholm!

Bevor ihr die Reise antretet, solltet ihr jedoch noch die folgenden Punkte lesen und beherzigen:

Wetter

Die vorläufige Wetterprognose für die Woche ist frisch eingetroffen.

Uns steht nach jetziger Prognose wettermäßig ein weitgehend trockenes und freundliches Werner Rennen bevor. Mittwoch und Donnerstag zur Anreise wird es 27-29 Grad warm, zwischendurch kann es mal einen kleinen Schauer geben, nachts sinken die Temperaturen auf 18 Grad. Am Wochenende erwarten uns Tageshöchsttemperaturen zwischen 22 und 26 Grad und nachts 12 bis 14 Grad. Also bestes Werner Wetter!

Zu Hause & die Anreise:

  • Prüft, ob euer Fahrzeug Flüssigkeiten verliert und wie viel Hitze es auf den Boden abstrahlt. Heiße Auspuffe haben das Potenzial, Brände zu erzeugen! Behaltet die Fahrzeuge daher nach euerer Ankunft genau im Blick, bis sie sich abgekühlt haben.
  • Packt einen geeigneten Feuerlöscher mit ein – die erste Bekämpfung von einem Feuer kann nicht schnell genug gehen, und das eigene Mittel ist oft am schnellsten und besten greifbar.
  • Bildet bei der Anreise bereits bei stockendem Verkehr Rettungsgassen – wenn der Verkehr zum Erliegen kommt, ist dies oft gar nicht mehr möglich!
  • Achtet darauf, dass die Rettungswege auf dem Campinggelände nicht zugeparkt werden – sie werden ansonsten von uns mit schwerem Gerät geräumt.

Vor Ort:

  • Trinkt genügend Wasser! An den 3 Duschcamps im Campingbereich und an der WC-Station am Biergarten im Festivalgelände gibt es kostenfrei nutzbare Trinkwasserentnahmestellen
  • Tragt regelmäßig Sonnenschutz auf! Bitte beachtet: Im Festivalgelände, also in den Bühnenbereichen und bei den Rennstrecken sind keine Sprühflaschen erlaubt, verwendet daher bitte Sonnencreme in Packungen bis zu 100ml Inhalt.
  • Tragt Kopfbedeckungen gegen die Sonne und Tücher oder einen Mundschutz im Gesicht, um Nase und Mund vor Staub zu schützen.
  • Packt für die kühleren Tageszeiten Pullover und Jacken ein und für den Schauer ein Regencape.
  • Glas ist auf dem gesamten Festivalgelände verboten – neben der direkten Verletzungsgefahr durch Scherben kann Glas auch durch den Brennglaseffekt zu Feuern führen.
  • Offene Feuer sind komplett verboten!
  • Werft keine Zigaretten oder andere glühende Gegenstände weg, sondern benutzt passende Aschenbecher und ähnliche Auffangbehälter. Für Camper gibt es etwa Aschenbecher aus Aluminium in fast jedem Supermarkt!
  • Achtet unbedingt darauf, dass sich nirgendwo Müll sammelt – dies sind zusätzliche und unnötige Brandlasten – bitte einfach in die Entsorgung damit.
  • Müllsäcke bekommt ihr bei den rumfahrenden Trash Mobilen und bei den Infopoints an den Duschcamps
  • Müllrückgabe an den überall auf dem Gelände stehenden Müllcontainern
  • Meldet auch kleinste Feuer sofort unserem Personal oder der Feuerwehr – auch die bekannte Telefonnummer 112 kann hierfür verwendet werden!
  • Achtet wie immer nicht nur auf euch, sondern auch auf eure Nachbarn und alle anderen Wernersens. Die wichtigsten Anzeichen für einen Hitzschlag seht ihr hier. (https://www.onmeda.de/krankheiten/hitzschlag.html)

Grillen vor Ort:

  • Grillen ist grundsätzlich erlaubt! Aber lasst beim Grillen unbedingt Vorsicht walten.
  • Grillt nur wenn ihr nüchtern seid – alkoholisiertes Grillen sorgt oft für gefährliche Unfälle!
  • Haltet mit den Grills Abstand zu Zelten und Fahrzeugen, aber auch vom Boden. Insbesondere Einmal-Grills sollten nie direkt auf dem Boden stehen!
  • Stellt den Grill immer kippsicher auf einen festen Untergrund.
  • Stellt Löschmittel bereit: Kleine Feuerlöscher sind sowieso das ganze Jahr über für jedes Fahrzeug sinnvoll und bereits für wenig Geld erhältlich.
  • Lasst glühende Kohlen oder Restglut nicht unbeaufsichtigt – löscht diese, bevor ihr das Camp verlasst. Benutzt dazu gern den Sand von den im Campingbereich an den WC-Stationen bereit gestellten Sandhaufen!
  • Asche und Kohle sollten erst entsorgt werden, wenn sie wirklich komplett erkaltet sind – auch bereits kalt aussehende Asche kann noch Brände verursachen!
  • Grillanzünder jeglicher Form sollten so gering dosiert wie möglich verwendet werden. Der Verzicht auf flüssige Grillanzünder wird empfohlen – hier drohen schwere Verbrennungen und Verpuffungen!
  • Gasflaschen sind im Campingbereich verboten, wenn sie nicht Bestandteil einer zugelassenen Gasinstallation in einem Wohnwagen oder Wohnmobil sind und über ein aktuelles Prüfzertifikat verfügen. Stechventilkartuschen bis zu einem Füllgewicht von 450g sind erlaubt.

Hinweis zum Trinkwasser:

  • Die Wasserversorgung der Veranstaltung wird direkt über Grundwasser aus Tiefbrunnen geleistet. Aufgrund der besonderen geologischen Beschaffenheiten des Untergrunds treten bei einigen Quellen geringe Überschreitungen der allgemein für Trinkwasser zulässigen Grenzwerte von Nitrat, Mangan und Eisen auf.
  • Die Nutzung des Trinkwassers für die Veranstaltung ist von der zuständigen Behörde für Infektionsschutz des Landkreises Segeberg per Bescheid vom 07.08.2019 ausdrücklich zugelassen worden.
  • Eisen und Mangan können in der bei Ihnen festgestellten Konzentration Auswirkungen auf das Aussehen des Wassers haben. Weiterhin sind geschmackliche Beeinträchtigungen, wie metallischer Geschmack nicht auszuschließen.
  • Bei Nitrat besteht eine akute Toxizität für Säuglinge und Kleinkinder, aus diesem Grunde ist für diesen Personenkreis und schwangere Besucher die Verwendung des Wassers zu Trinkwasserzwecken einzuschränken.
  • Der Veranstalter ist verpflichtet, die Besucher darauf hinzuweisen, dass das bereit gestellte Trinkwasser aufgrund der erhöhten Nitratwerte NICHT für die Zubereitung von Säuglingsnahrung bzw. für die sonstige Versorgung von Kleinkindern (einschl. dem 2. Lebensjahr) und Schwangeren verwendet werden darf!
  • Besucher, die für Säuglinge und Kleinkinder Trinkwasser benötigen, und schwangere Besucherinnen erhalten an den 3 großen Sanitärcamps und am Infocontainer an der Bandausgabe kostenfrei abgefülltes Trinkwasser in Flaschen.